SL-Medi-Concept
Ihre Ausbildung ist unsere Aufgabe!

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten für alle Qualifizierungen in alleiniger Verantwortung der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert. Für Qualifizierungsmaßnahmen, die gemeinsam mit anderen Veranstaltern oder Trägern durchgeführt werden, gelten gesonderte Teilnahmebedingungen.


1. Anmeldung

Die Anmeldung hat schriftlich (Brief, Fax, E-Mail  (auch ohne elektronische Signatur) bzw. über das digitale Anmeldeportal oder die Homepage) zu erfolgen. Jede Form der schriftlichen Anmeldung ist verbindlich. Ggf. ist das entsprechende Formblatt zu verwenden. Mündliche Anmeldungen sind nicht zulässig. Mit der Anmeldung erkennt der/die Anmeldende diese AGB und etwaige „Besondere Teilnahmebedingungen", die mit dem Qualifizierungsangebot bekannt gemacht werden, an. Der/die Teilnehmer/in ist verpflichtet, sämtliche Anmeldedaten, einschließlich Rechnungsanschrift, Telefonnummer und  E-Mail-Adresse für die Rechnungslegung vollständig und richtig anzugeben. Die Anmeldedaten unterliegen dem Datenschutz. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt und bestätigt. Mit Zugang der Bestätigung kommt der Vertrag zustande. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, teilt dies die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert dies der Ange- meldeten/dem Anmeldenden mit.


2. Zahlungsbedingungen

Der Anmelder haftet der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert für das Teilnahmeentgelt, solange er nicht die schriftliche Zusage eines Dritten beibringt, in der dieser erklärt, die Kosten für die Teilnahme an der Qualifizierung zu übernehmen (Zahlungspflichtiger). Der Anmelder bzw. der Zahlungspflichtige haben nach Rechnungslegung den Rechnungsbetrag bis zu dem in der Rechnung genannten Termin auf eines der angegebenen Konten zu zahlen. Die Zahlungsverpflichtung besteht unabhängig von etwaigen Leistungen Dritter. Die Rechnungslegung erfolgt grundsätzlich elektronisch. Die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert wird als Kleinunternehmen nach § 19 Abs. 1 UStG geführt. Es wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen. Hierzu hat der Anmelder bzw. der Zahlungspflichtige eine E-Mail-Adresse anzugeben. Wünscht der Zahlungspflichtige die Zusendung einer Rechnung in Papierform, so wird ihm hierfür eine Pauschale in Höhe von € 7,50 zusätzlich in Rechnung gestellt. Das Teilnahmeentgelt ist grundsätzlich im Voraus zu entrichten. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung/en gültigen Preise. Bei Zahlungsverzug ist die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert berechtigt, für jede Mahnung eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € zu berechnen. Zzgl. erfolgt die Berechnung der Versandkosten. Nach der zweiten Mahnung erfolgt  die Einleitung des Gerichtlichen Mahnbescheids. Die hierfür anfallenden Kosten sowie Folgekosten (Verwaltungsgebühren, Inkasso-Unternehmen, Rechtsvertretung, Zustellkosten etc.) sind durch den Anmelder zu tragen. Bei Nichtzahlung des fälligen Betrages (auch Vorkasse) ist die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert berechtigt, den/die Teilnehmer/in mit sofortiger Wirkung von der weiteren Teilnahme an der Qualifizierung bzw. der Veranstaltung auszuschließen.


Vorkasse-Zahlungen sind zu richten an:


Empfänger: Stefan Lammert


IBAN: DE76 1203 0000 0015 4646 39


BIC: BYLADEM1001


5. Rücktritt und Kündigung

Ein Rücktritt von der Anmeldung/vom Vertrag ist bis zu zwei Tage vor Beginn der Qualifizierung bzw. des Lehrgangs ohne Angabe von Gründen kostenfrei möglich. Der Rücktritt ist gegenüber der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert schriftlich zu erklären; maßgeblich ist der Eingang der Erklärung bei der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert. Bei Rücktritt innerhalb von weniger als zwei Tagen muss der Rücktritt zusätzlich zur schriftlichen Erklärung zwingend telefonisch unter 0395/77756749 unter Angaben von Gründen erfolgen. Erfolgt eine Kündigung nicht fristgerecht oder erscheint der/die Teilnehmer/in nicht zu der Qualifizierung bzw. zum Lehrgang, so hat er/sie das Teilnahmeentgelt in voller Höhe zu zahlen. Der Angemeldete kann eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen, der/die mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag eintritt. Auch der Zahlungspflichtige kann einen anderen Teilnehmer bestimmen. Die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert kann in beiden Fällen dessen/deren Teilnahme nur verweigern, wenn ein Grund besteht, der die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert zum Ausschluss nach Nr. 6 (AGB) berechtigen würde.


4. Kündigung aus wichtigem Grund

Der/die Angemeldete bzw. der Zahlungspflichtige kann gemäß § 626 BGB aus wichtigem Grund den Vertrag kündigen. In diesem Falle wird der/die Angemeldete bzw. Zahlungspflichtige von der Zahlungspflicht für zukünftige, noch nicht in Anspruch genommene Leistungen frei. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund entfällt, wenn der Eintritt des wichtigen Grundes bei Anmeldung zur Qualifizierungsmaßnahme oder der Übernahme der Zahlungspflicht vorhersehbar war und/oder vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde.


5. Absage/Ausfall und Verlegung von Qualifizierungsmaßnahmen und Lehrgängen, Wechsel von Dozenten/Ausbildern

Die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert hat bis zu 3 Tage vor Beginn der Maßnahmen das Recht, Qualifizierungsmaßnahmen bzw. Lehrgänge bei nicht ausreichenden Anmeldungen oder jederzeit aus wichtigem Grund abzusagen. In diesem Falle werden etwaige bereits gezahlte Teil- nahmeentgelte in voller Höhe zurückerstattet. Weitere Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert steht das Recht zu, Qualifizierungstermine in angemessener Frist zu verlegen, zusätzliche Termine aufzunehmen und ausgefallene Veranstaltungen nachzuholen, sofern dies sachlich erforderlich ist, insbesondere bei Erkrankung von Dozenten bzw. Ausbildern, bei Witterungsbedingungen, die eine gefahrlose Teilnahme an der Maßnahme oder die Durchführung der Maßnahme selbst erschweren oder unmöglich machen. Als angemessene Frist bei Einzelveranstaltungen ist die Frist angemessen, wenn der Verlegungster- min innerhalb von 4 Wochen nach dem Ursprungstermin stattfindet. Dadurch dem  Angemeldeten, dem Zahlungspflichtigen oder dem Teilnehmer entstehende zusätzliche Kosten werden von der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert nicht übernommen. Soweit der Gesamtzuschnitt und die Qualität der Qualifizierung bzw. Des Lehrgangs nicht wesentlich beeinträchtigt werden, berechtigen der Wechsel von Dozenten bzw. Ausbildern und Verschiebungen im Ablaufplan den An- gemeldeten/Zahlungspflichtigen weder zur außer- ordentlichen noch zur ordentlichen Kündigung des Vertrages noch zur Minderung des Entgeltes. Eine wesentliche Beeinträchtigung ist  insbesondere dann nicht anzunehmen, wenn nunmehr eingesetzte Dozenten/Ausbilder eine fachlich adäquate Qualifikation besitzen.


6. Ausschluss von der Teilnahme

Die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert ist berechtigt, den/die Teilnehmer/in in besonderen Fällen wie z. B. fehlende Vorkasse, Zahlungsverzug, Störung der Qualifizierung/Lehrgang  oder des Betriebsablaufs, soweit diese die Durchführung der  Qualifizierung bzw. des Lehrgangs gefährden, von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Der Angemeldete/Zah- lungspflichtige hat in diesem Fall das volle Teilnahmeentgelt zu zahlen. Hiervon unberührt bleiben weitergehende Schadensersatzansprüche der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert.


7. Haftung

Die Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert haftet nicht für Schäden aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl, insbesondere auch nicht für Folgeschäden, die sich  aus der Qualifizierung bzw. Des Lehrgangs ergeben, außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.


8. Datenerfassung

Der Anmeldende bzw. Teilnehmer/in erklärt sich der Anmeldung damit einverstanden, dass die persönlichen Daten für die Ausbildungs- und Lehrgangsabwicklung digital gespeichert werden. Auf Verlangen werden die Daten an die aufsichtsrührende bzw. Anerkennungs -Behörde im Sinne der Kontrollfunktion weitergeleitet werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet. Bis zur Vernichtung erfolgt die Aufbewahrung mit der dazugehörigen Kursdokumentation bei der ausführenden Stelle SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert.  Die Aufbewahrungsfrist richtet sich nach den geltenden öffentlichen Recht. Siehe Informationsschreiben gemäß Artikel 13 DSGVO. Dieses kann eingesehen werden unter http://sl-medi-concept.de/Datenschutz/.


9. Nutzung der Lehrmaterialien

Die Benutzung der Unterrichtsmaterialien ist nur dem/der angemeldeten Teilnehmer/in gestattet. Ohne schriftliche Genehmigung der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert dürfen Lehrmaterialien weder vom Teilnehmer noch von Dritten in irgendeiner Form reproduziert, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung. Verstöße hiergegen sind nach § 106 UrhG strafbar.


10. Teilnahmebescheinigung


Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt, wenn im Lehrgang bzw. Kurs alle Themen (siehe behördliche Vorgaben) abgehandelt worden sind und die Lehrgangsgebühr entrichtet wurde bzw. alle abrechnungsrelevanten Formulare und Unterlagen der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert vorliegen. Ersatz-Teilnahmebescheinigungen werden gegen eine Gebühr von 8,50 € ausgestellt und per Post (einfache Zustellung) versendet. 


11. Inhouse-Seminare

Durch die aufsichtsrührende Behörde werden ggf. Mindest- bzw. Maximalteilnehmer festgelegt. Diese können bei bei der Kursanmeldung erfragt werden. Nähres Hierzu regeln die Zulassungsbedingung der Anerkennungsbehörde. Diese Vorgaben gelten auch für Kurse und Lehrgänge in den eigenen oder angemieteten Räumlichkeiten der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert. Bei der Unterschreitung der der Mindestteilnehmerzahl berechnen wir für den Kursausfall 500,00 €. Soll auf ausdrücklichen Wunsch des Unternehmens der Kurs mit weniger als der Mindestteilnehmerzahl stattfinden, kann per Rechnung abgerechnet werden. Die Differenz zur Mindestteilnehmerzahl wird hierbei berechnet. Von Seitens des Auftraggebers müssen geeignete Lehrgangsräume gestellt werden. Der Raum muss mindestens eine Grundfläche von 50 qm aufweisen, gut beleuchtet sein und die Möglichkeit aufweisen 20 Personen theoretisch und praktisch zu beschulen. Stromquellen müssen vorhanden sein.


12. Schlussbestimmungen

Die geltende Hausordnung sowie die Ordnung zum Verhalten im Brandfall der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert bzw. Des Vermieters , die öffentlich Aushänge, sind Bestandteil dieser Teilnahmebedingungen und gelten für alle  Aktivitäten in den Räumlichkeiten und auf dem Betriebsgelände (auch angemietete) der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert; für andere Veranstaltungsorte gilt die dort geltende Hausordnung. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben in Textform zu erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Vertragspartner sind unwirksam. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für den Verzicht auf die Schriftform. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Geschäftssitz der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert. Ausschließlicher Gerichtsstand - auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten - ist im kaufmännischen Verkehr der gesellschaftsrechtliche Sitz der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 Absatz 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als  Gerichtsstand der gesellschaftsrechtliche Sitz der Firma SL-Medi-Concept Inh. Stefan Lammert. Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN- Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Vertragsparteien werden in einem derartigen Fall an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame vereinbaren, welche dem Regelungszweck der ursprünglichen Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt, falls sich eine Re gelung als lückenhaft erweisen sollte.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram